Vereinsportrait

  • Anlässlich des am 27.11.04 in der Stockstädter Altrheinhalle statt gefundenen Sängerballs erschien in der Tageszeitung "Ried Echo" ein kurzes "Vereinsportrait" des Männergesangvereins 1921 e.V.

  • Leistungschor, der Spaß haben will Männergesangverein: Stockstädter MGV 1921 hat ein breites Repertoire, das er beim Sängerball heute Abend vorstellt

    STOCKSTADT. Am heutigen Samstag lädt der Männergesangverein 1921 zu seinem Sängerball in die Altrheinhalle ein. Diese hat der Verein in eine vorweihnachtliche Landschaft verwandelt, die eine stilvolle Umgebung für Tanz, Unterhaltung und Gespräche bietet. Neben Musik vom Duo "Sunshine-Music" gehören zum Programm Lieder des MGV-Chors und der Stockstädter Vokalgruppe, Tanzeinlagen der SKG-Abteilung "Tanz und Theater" sowie eine Tombola.

    Der Chor kündigt unter anderem die beiden Stücke an, mit denen er kürzlich beim Kreiskritiksingen in Dornheim den Titel "Konzertchor des Sängerkreises Groß-Gerau" errang. Bei diesem Wettbewerb des Sängerkreises erhielt als einziger Männerchor der MGV mit seinem Chorleiter Christhard Janetzki die höchste vergebene Auszeichnung als "Konzertchor" im Kreis. Was die Jury mit besonderem Lob für "sehr gute Interpretation" und "sehr gute Vorstellung" versah, können die Stockstädter heute Abend beim Ball selbst erleben.

    Alle drei Jahre will der Sängerkreis künftig die Gesangvereine zu dem Leistungsvergleich einladen. Denn im Kreisgebiet wird viel gesungen: In 17 Männer-, elf Frauen-, 23 Gemischten, fünf Jugend- und zwölf Kinderchören sind insgesamt 2334 Mitglieder organisiert. Das muss der glücklichste Teil der Kreisbevölkerung sein, denn: "Singen macht gesund und glücklich" fanden deutsche Forscher kürzlich mittels Blutuntersuchungen heraus.

    Für die 48 Sänger des Männergesangvereins 1921 steht freilich nicht die Gesundheit im Mittelpunkt ihres Hobbys, sondern der Spaß. "Nicht immer, aber immer öfter" kommen sie montagabends zu den Chorproben, weitere 71 inaktive Mitglieder unterstützen die Vereinsarbeit. Als Gerhard Klett im Sommer 2002 nach über 33 Jahren den Dirigentenstab in jüngere Hände legte, hatte er den Chor zielstrebig zu einem "Leistungschor" aufgebaut. Dieses Niveau pflegen die Sänger nun auch mit Christhard Janetzki aus Darmstadt, der vor einem Jahr die Leitung übernahm.

    Der 45-jährige studierte an der Darmstädter Akademie für Tonkunst und der Musikhochschule in Würzburg. Er ist Gastdirigent bei in- und ausländischen Orchestern sowie als Pianist, Repetitor und Cembalist ständiges Mitglied des Berliner Kammerorchesters. Nebenbei komponiert er Partituren für Bläser, Streicher und Klavier.

    Von ihrem Chorleiter als Profi lassen sich die Hobby-Sänger gerne in neue musikalische Welten mitnehmen. Denn Singen im Chor hat auch mit Offenheit zu tun, findet der MGV-Vorsitzende Werner Krumb: "Natürlich kann nicht jedes Stück ein Lieblingslied sein. Aber man singt eben auch das mit, was anderen gut gefällt, und jeder gibt sein Bestes." Neben traditioneller Chorliteratur wie Volksliedern, Gospels und Evergreens bietet der Verein modernere Lieder aus Operette und Musical, andererseits kirchliches Liedgut. Mit dem breiten Repertoire können die Sänger unterhaltsame Abende ebenso gestalten wie ihre Kirchenkonzerte, die es dieses Jahr im Stockstädter Gotteshaus und in der katholischen Kirche St. Elisabeth in Darmstadt gab.

    Wie jeder Verein nutzt der MGV solche Veranstaltungen zugleich, um seine Vereinskasse aufzubessern. Brachten bis Mitte der neunziger Jahre noch Papiersammlungen etwas Geld ein, so ist diese Finanzierung wegen der gesunkenen Altpapierpreise heute nicht mehr interessant. Einen Ausgleich brachte das Pestspiel "Der Fährmann vom Kühkopf" wo die Sänger von Beginn an dabei waren. Werner Krumb ist zugleich Motor dieses zusätzlichen Engagements: "Für unseren schauspielerischen und sängerischen Beitrag fließt eine Zuwendung an den MGV, die wir für unsere Vereinsarbeit gut gebrauchen können."

    Auf dem jüngsten Flugblatt des Vereins steht die Frage: "Ist dir deine Freizeit mal was anderes wert?" Das richtet sich an weitere Interessenten, die den gemeinsamen Gesang als Hobby entdecken möchten. Denn mancher, der zu Hause unter der Dusche singt, könnte das auch im Chor tun. "Singen macht Spaß", erklärt Krumb, "besonders dann, wenn man es richtig tut, nicht nur ein bisschen." Darum ist der Verein nicht nur eine gemeinnütziger, sondern auch ein leistungsorientierter Chor, der zeigen will, was er kann - etwa bei regionalen Chorwettbewerben.

    Von diesem hohen Niveau sollten sich Interessierte aber nicht abschrecken lassen: "Das ist reine Übungssache", versichert Helmut Brandl, Schriftführer des Vereins. "Und es ist auch keine Frage des Alters: Hinter unserem Durchschnittsalter von 55 Jahren steckt ein breites Spektrum." Ohnehin scheint Singen jung zu halten, wie Untersuchungen ergeben haben. Es tut dem Körper ebenso gut wie Meditation oder leichter Sport, zudem verbessert es noch die Immunabwehr gegen Infektionen.

    Also doch für die Gesundheit in die Singstunde? Für die Stockstädter ist das nur ein Nebeneffekt: Sie sind schon motiviert, weil ihr Niveau durch regelmäßiges Üben einen hohen Stand erreicht hat. Auf den können auch andere kommen, die mal zu einer "Schnupperprobe" montags um 20 Uhr im Kulturraum der Altrheinhalle vorbeischauen.

    Wie aber können noch mehr Menschen das gemeinsame Singen ausprobieren? Helmut Brandl denkt zum Beispiel an zeitlich begrenzte Projektchöre, die von anderen Vereinen schon erfolgreich erprobt wurden.

    Der MGV ist dem Leben in Stockstadt eng verbunden und will es durch attraktive kulturelle Angebote bereichern. Der Sängerball heute Abend ist traditionell das letzte gesellschaftliche Ereignis des Chors im zu Ende gehenden Jahr und der Anlass, die besonders erfolgreichen Stücke seines Programms noch einmal in festlicher Atmosphäre vor Publikum zu singen. Der Ball beginnt um 20 Uhr, Einlass in die Altrheinhalle ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten sind bei den Sängern sowie am Kiosk Bäder noch zum Vorverkaufspreis von sechs Euro zu bekommen oder für sieben Euro an der Abendkasse